Bilder Hundesport C



Der Schutzdienst ist Teil der VPG Prüfung.

Der Schutzhundesport entwickelte sich aus der Polizeiarbeit mit dem Hund. Oft waren Diensthundeführer in den Hundesportvereinen an maßgebender Stelle aktiv. Heute noch führen viele dieser Vereine den Begriff
"Polizeihundesportverein" im Namen. Man bildete die Schutzhund über den Kampftrieb aus.

Etwa ab dem Jahr 1970 entwickelte sich die Schutzhundausbildung über den Beutetrieb. Mit dieser Methode konnte man auch nicht so kampfstarke Hunde ausbilden und zur Prüfungsreife bringen. Die Ausbildung über den Beutetrieb ist heute die Regel.

Die so ausgebildeten Schutzhunde lassen sich viel leichter Händeln und unter Kontrolle halten. Ziel ist ein Hund mit einem vollen Griff, der in der Hand des Hundeführers bleibt und auf Komando ausläßt.

Hunde, die bei Prüfungen nicht auslassen, werden vom Leistungsrichter disqualifiziert und von der Prüfung ausgeschlossen.

Fotos: Rainer Bauerfeind.